Im Rahmen der Suche nach einem E-Auto hatten wir eine gewisse Vorauswahl getroffen und dann auf den Homepages der Hersteller jeweils ein Formular ausgefüllt, um eine Probefahrt zu vereinbaren. Das hat nun nicht wirklich immer so geklappt, wie man sich das vorstellt. Aber der Reihe nach:

1. Kia Soul EV

Kia meldete sich nach ein paar Tagen per Telefon mit der Information, dass man leider in meiner Nähe keinen Händler hätte, welcher einen EV bereitstellen könne. Ob ich die Probefahrt gleich stornieren wolle? Wenn man mich schon so fragt: ja, dann storniert man sie gleich. Es wäre übrigens München gewesen, also nicht soooo weit weg.

2. Hyundai IONIQ electric

Hier dauerte es wenige Tage, bis ein Anruf kam. Man fragte ein paar grundlegende Punkte und dann hieß es, man habe die Anfrage weitergegeben. Nie wieder von gehört und am Ende selbst beim Händler aufgeschlagen, weil ich in der Nähe war.

3. Nissan Leaf

Nach dem Ausfüllen des Formulars dauerte es wenige Minuten (vielleicht 5) und Nissan rief gleich freundlich an und versprach, den Wunsch weiterzugeben. Auch da passierte dann erstmal nichts und da ich eh in der Gegend war, als ich den Hyundai fuhr… Lustigerweise bekam ich direkt nach der zweiten Probefahrt (also wirklich innerhalb von Minuten, nachdem ich bei Nissan vom Hof gelaufen war) einen Anruf von Nissan, ob ich meine Probefahrt schon machen konnte und wie ich die Vermittlung und den Wagen bewerten würde. Vermittlung 6, Auto 2+

4. Tesla Model X

Auch bei Tesla dauerte es nur Minuten nach dem Ausfüllen, bis ich einen Anruf bekam. Sei es nun, dass man bei Tesla besonders motiviert ist oder das es einfach um ein viel hochpreisigeres Auto geht (vermutlich eine Kombination aus beidem): sofort eine angenehme Beratung und Terminvereinbarung mit E-Mail-Bestätigung usw. Gestern dann nochmal ein Rückruf (der Termin ist erst am kommenden Wochenende) zur Vorbereitung. Also ob noch alles passt, welche Dokumente (Führerschein für alle Fahrer) man mitbringen solle, im Vorfeld offene Fragen und überhaupt ein gutes Verkaufsgespräch, was sich nicht mal wie eins anfühlte. Respekt, so sollte es immer sein.